Kriegslazarett 1917


1.)

Warum eine Passwort-Regelung ?

 

Diese Internetseite wird privat betrieben.

Die Kosten für die Recherchen und die Erstellung der Beiträge, sowie möglicherweise entstehende Kosten zum Betreiben der Internetseite werden rein privat erbracht.

Es gibt keine "Klick"- oder "Like"-Verträge mit großen Internetsuch- oder Socialmedia-Konzernen.

Diese "Datensammelwut-Fabriken" bedienen sich trotzdem durch ihre eingesetzte Technik an den mühsam recherchierten Informationen dieser Internetpräsenz, ohne davon einen Cent an den Betreiber abzugeben.

 

Der Betreiber hätte auch eine Internetpräsenz schaffen können, die erst nach Registrierung und Anmeldung nutzbar ist.

Doch das gleicht einem Forum oder einem elitären Club und entspricht nicht dem Anspruch, für jeden Interessierten frei zugänglich im Internet erreichbar zu sein.

 

Als Konsequenz daraus ist ein Kompromiss entstanden:

  • Grundsätzliche Informationen sind ohne zusätzliche Hürden frei lesbar.
  • Weitergehende Texte oder ganze Datensätze sind mit einem Passwort geschützt worden.
  • Sehr spezielle Fragestellungen können im Rahmen einer Auftragsforschung geklärt werden.

2.)

Wie funktioniert die Passwort-Regelung ?

 

a) Format der Dateien

Viele weiterführende Texte oder Datentabellen sind als Dateien im PDF-Format gespeichert und mit einem Passwort geschützt worden.

Das bedeutet, daß man zum Lesen der PDF-Dateien ein entsprechendes Computerprogramm auf seinem Computer, Tablet-PC, Smartphone oder sonstigem so genannten Endnutzergerät installiert haben muss.

 

b) Programme zum Anzeigen der Dateien

Sehr oft wird immer auf den "Adobe-Reader" hingewiesen, ein Programm des amerikanischen Softwareunternehmens Adobe Systems.

Vielfach ist dieses bereits schon beim Kauf eines PC installiert.

Aber Achtung:

Auch die Firma Adobe Systems "könnte" das "Adobe-Reader"-Programm so programmiert haben, daß es unbemerkt vom Benutzer verschiedene Daten von dessen Endnutzergerät an die Computer von Adobe Systems versendet, ohne daß der Benutzer davon etwas bemerkt.

Daher lautet meine Empfehlung für Nutzer von Computern mit Windows-Betriebssystemen zum Lesen von PDF-Dateien:

SumatraPDF.

Dies ist ein kleines Programm, welches keinerlei Daten versendet und zu dessen Installation man sich auch nicht registrieren muss. Zudem ist es kostenfrei im Internet verfügbar.

Internetseite des Anbieters im Januar 2019:

https://www.sumatrapdfreader.org/free-pdf-reader.html

(Hinweis ist nicht verlinkt !)

 

c) Passwort-Eingabe

Nachdem Sie auf ein Feld geklickt haben, hinter dem sich der Zugang zu einer PDF-Datei verbirgt, erscheint ein kleines Dialogfenster.

Darin werden Sie zur Eingabe des Passwortes aufgefordert.

Auf dieser Internetpräsenz gibt es verschiedene "Typen" von PDF-Dateien:

c/1)

Feldlazarett-Datenblätter:

Die Passwörter setzen sich individuell für jedes FL wie folgt zusammen:

FL-[Zahl oder Name].pdf.

Also: Die zwei Buchstaben "FL" (groß geschrieben), dann ein Bindestrich, dann die Zahl oder den Namen des Feldlazarettes (ohne eckige Klammern), dann ein Punkt und zum Ende die Buchstabenfolge "pdf" (klein geschrieben).

 

Die Passwörter entsprechen dem jeweiligen Datei-Namen, welcher im Dialogfeld angezeigt wird !!

 

Beispiel für das Feldlazarett Nr. 125:

FL-125.pdf

Beispiel für das Feldlazarett Nr. 10/ III. AK beziehungsweise 1/ 56. Inf.-Div. beziehungsweise 349:

FL-349.pdf

 

Gültigkeit als Passwort hat somit immer die zeitlich letzte Bezeichnung des Feldlazarettes.

 

c/2)

Artikel-Seiten:

Das jeweilige Passwort wird in dem entsprechenden Vortext genannt.

Geben Sie es ohne Anführungszeichen ("...") ein und achten ganz genau auf die Groß- und Kleinschreibung der Buchstaben.

 


 

Passwort-Eingabe: Anleitung zum Anschauen

 

Beispiel: Feldlazarett-Datenblatt (zum Feldlazarett Nr. 270)



 

 

Beispiel: Artikel-Seiten (zum Artikel "Heersprache")

 



Rechtsansprüche

 

Die Informationen auf dieser Internetseite wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert.

Bei Daten aus Drittquellen wurde versucht, diese durch Abgleich mit weiteren Quellen zu bestätigen.

Dennoch ist nicht auszuschließen, daß in einigen Quellen unrichtige Angaben gemacht wurden.

 

Aus diesem Grunde können aus den Informationen dieser Internetpräsenz keinerlei Rechtsansprüche abgeleitet werden.